Compliance-Beauftragter mit Erfahrung werden

BWL, Informatik, Jura – wer Compliance-Officer werden möchte, schafft mit einem rechtwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen oder informationswissenschaftlichen Studium eine gute Grundlage.

Umso mehr Berufserfahrung ein Compliance-Officer vorweist, desto mehr Gehalt kann er verlangen.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.

Erfahrung sammeln

Ein Compliance-Officer sollte mit dem Unternehmen vertraut sein, in dem er die Funktion als Compliance-Officer ausüben möchte. Darüber hinaus sollte er ebenso dessen Marktumfeld kennen.

Compliance-Management erfordert daher zunächst Erfahrung in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens wie beispielsweise in der Rechtsabteilung.

Grundlagen des Compliance-Officers

Integrität, Kommunikationsstärke und Managementkenntnisse – das sind die Fähigkeiten, die im Compliance-Bereich besonders gefragt sind. Juristen oder Betriebswissenschaftler mit einer Compliance-Schulung haben demzufolge eine gute Grundlage für den Compliance-Werdegang.

Compliance-Fachkraft Weiterbildung

Wir bieten Ihnen eine Weiterbildung zur Compliance-Fachkraft an.

Aufgaben des Compliance-Officers

Compliance-Officer analysieren Risiken und beraten die Geschäftsleitung. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Rechtskonformität eines Unternehmens und seine Geschäftsabläufe gewarnt bleiben. > Erste Compliance-Schritte eines Compliance-Officers

Die Mitglieder der Leitungsorgane sind hinsichtlich Ihrer Pflichterfüllung beweisbelastet. In Korrelation mit der Branche und Größe des Unternehmens sowie dessen nationaler oder internationaler Ausrichtung, steigen die Haftungsrisiken sowohl für das Unternehmen als auch – insbesondere – auch für die Leitungsorgane.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.
Compliance-Beauftragter mit Erfahrung werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen