BWL

Die philosophische Seite des Compliance-Management

Umweltschutz, Markenrechte oder Arbeitnehmerrechte – das sind die speziellen Bereiche, auf die sich Compliance konzentriert. Compliance bedeutet die Verankerung von Regeln innerhalb eines Unternehmens. Die Regeln geben den ethischen Standard eines Unternehmens wieder und sollen vor allem Mechanismen erschaffen, um Regel- und Gesetzesverstöße zu identifizieren und zu sanktionieren. Wir beraten und unterstützen Sie in allen […]

Synergien schaffen durch Vertrauenskultur

Man nehme eine Prise wertebasierte Compliance-Anfänge und ein paar normenbasierten Compliance-Grundlagen und schon haben wir hocheffizientes Compliance-Management für ein Unternehmen. Sowohl Werte als auch Normen können nämlich richtig abgestimmt aufeinander das Compliance-Management eines Unternehmens stärken. Unternehmen sollten demzufolge durch das Compliance-Management eine Vertrauenskultur schaffen und Selbstverantwortung festigen. Werte und Normen sollten im Einklang miteinander stehen. […]

Externe Regeln und die eigene Moral

Widerspricht ein Fehlverhalten generell der eigenen Moral und der des Umfelds, so kann dies falsches Verhalten verhüten. Werte und Regeln, die in einer Gesellschaft generell gebräuchlich sind bilden die Moral. Menschen empfinden moralisches Handeln als gerecht und sind damit einverstanden. Zweck von Moral Die ethisch-sittliche Werte steuern in einer Gesellschaft die Lebensführung der Menschen. Moral […]

Compliance-Beauftragter mit Erfahrung werden

BWL, Informatik, Jura – wer Compliance-Officer werden möchte, schafft mit einem rechtwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen oder informationswissenschaftlichen Studium eine gute Grundlage. Umso mehr Berufserfahrung ein Compliance-Officer vorweist, desto mehr Gehalt kann er verlangen. Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M. Erfahrung sammeln Ein Compliance-Officer sollte mit dem Unternehmen vertraut sein, in dem er die Funktion als Compliance-Officer ausüben möchte. […]

Nach oben scrollen